Der Kaminkehrer: Ihr Sicherheits-, Umwelt- und Energieexperte

BAYERISCHES KAMINKEHRERHANDWERK

- L a n d e s i n n u n g s v e r b a n d ( L I V ) -

Umweltpakt Bayern

schlotinn2.jpg

WIR sind dabei!!!

Nachhaltiges Wirtschaften im 21. Jahrhundert
 
Der Umweltpakt Bayern, eine freiwillige Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft mit dem Ziel eines verstärkten Umweltschutzes, wendet sich an alle Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft. Teilnehmen kann jedes Unternehmen mit Sitz in Bayern, wenn es eine oder mehrere herausragende freiwillige Leistungen im Umweltschutz erbringt.  

Vorteil der Teilnahme am Umweltpakt Bayern für Ihr Unternehmen:  Umweltpaktteilnehmer werben mit dem offiziellen Logo in der Öffentlichkeit und stellen sich damit als umweltfreundlicher Betrieb dar.


Umweltmanagement

umwelt.jpg

sonnenblumen.jpg

WIR SIND DABEI!


[1] Umweltmanagement

 
Umweltpakt Bayern ein Erfolgsmodell?
 
Derzeit nehmen sehr viele Innungsbetriebe mit der Leistung "Zertifizierung des Umweltmanagementsystems nach [2]ISO 14001" teil, sind also bereits Mitglieder im Umweltpakt und können mit Logo und Urkunde werben.

Beim Umweltpakt Bayern handelt es sich um eine vertragsähnliche Vereinbarung zwischen Bayerischer Staatsregierung und bayerischer Wirtschaft, in der sich beide Partner zu freiwilligen Leistungen für den Umweltschutz verpflichten. Auf Grund der Zertifizierung nach ISO 14001 kann sich jeder BKM freiwillig verpflichten, über die rechtlichen Vorgaben hinaus Leistungen im Umweltschutz zu erbringen. Siehe ESC, BImSchV u. a.
 
________________________________________________________

[1] Das Umweltmanagement ist der Teilbereich des Managements einer Organisation (Unternehmen, Behörde, etc.), der sich mit den betrieblichen und behördlichen Umwelt(schutz)belangen der Organisation beschäftigt. Es dient zur Sicherung einer nachhaltigen Umweltverträglichkeit der betrieblichen Produkte und Prozesse einerseits sowie der Verhaltensweisen der Mitarbeiter andererseits. Hierzu gehören u. a.

  • die Umweltpolitik der Organisation, z. B. eine Identifizierung und Aktivierung der Schnittmengen aus ökologisch und ökonomisch vorteilhaften Maßnahmen
  • der Umweltschutz, z. B. technische Maßnahmen zur Verringerung der Umwelteinwirkungen, Vermeidung von nicht vertretbaren Umweltschädigungen und -inanspruchnahmen, Beiträge zur Vorsorge und Sanierung
  • die Umweltleistung (die messbaren Ergebnisse bzgl. der Umweltauswirkung(en), also z. B. Emissionen, Abwasser, Bodenverunreinigungen, etc.)
  • die Einhaltung der behördlichen Auflagen bzw. der gesetzlichen Grenzwerte
 
[2] Die internationale Umweltmanagementnorm ISO 14001 legt weltweit anerkannte Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem fest und ist Teil einer Normenfamilie. Diese Normenfamilie beinhaltet zahlreiche weitere Normen zu verschiedenen Bereichen des Umweltmanagements, u. a. zu Ökobilanzen, zu Umweltkennzahlen bzw. zur Umweltleistungsbewertung. Sie kann sowohl auf produzierende als auch auf dienstleistende Unternehmen angewendet werden.
 





Bundesland: Bayern
- Zentralinnungsverband (ZIV) -

Suchen nach Nachname
oder

qmum

he


he